Posts Tagged ‘Kostüm’

Don Carlos 2005

DON CARLOS
SCHAUSPIEL VON FRIEDRICH SCHILLER
THEATER FREIBERG
AB 08.10.05
REGIE: MATTHIAS STRAUB | DRAMATURGIE: ROLAND DRESSER
BÜHNE & KOSTÜM & LICHT: TILL KUHNERT

es spielen: michael berger | sandrina nitschke | andreas merker | susanna voß | julia klawonn | thorsten köhler | andreas pannach | jürgen petereit | andreas kuznick | martin richter | conny grotsch

auf jeder stufe einer bühnentreppe 2 dreieckssäulen, die von aussen gesteuert immer wieder schnelle szenenwechsel und neue raum situationen ermöglichen

don carlos

das Lewskow-Manuskript 2004

DAS LEWSKOW-MANUSKRIPT
EIN TANZHÖRSPIEL DER MS-SCHRITTMACHER
DOCK 11 BERLIN | OLDENBURGER STAATSTHEATER
AB 06.11.2004
CHOREOGRAPHIE: M.STIEFERMANN | BÜHNE & KOSTÜM: T. KUHNERT
LICHT: M. WIKSTRÖM | TEXT: M. WITTEKINDT | HÖRSPIEL: C. KALKOWSKI

in einem plexiglasraum zwischen zwei polen schwirren 7 tänzer wie gedanken im hirn des erzählers. der zuschauer wird mit kopfhörern isoliert und sieht in der spieglung der wände sich, im innenraum die tänzer und die zuschauer gegenüber.

ich dich auch 2004

ICH DICH AUCH…
SCHAUSPIEL FÜR VIER PERSONEN VON DOUG LUCIE
LANDESTHEATER COBURG
AB 07.03.2004
REGIE: CLEMENS BECHTEL | DRAMATURGIE: A. KAISER
BÜHNE, KOSTÜM, LICHT: TILL KUHNERT

unter einem tisch, wie in einem boxring, hat jeder der 4 schauspieler sein ecke. am himmel über ihnen zieht die zeit vorbei. „ich dich auch…“ erzählt die geschichte über strukturen, sehnsüchte, hoffnungen und träume der „generation enddreißiger“. vier personen taumeln duch die 90er jahre und scheitern an sich selbst.

Carmen 2003

CARMEN
BALLETT NACH DER MUSIK VON G. BIZET UND R. SCHTSCHEDRIN
STAATSTHEATER OLDENBURG
AB 08.10.05
CHOREOGRAPHIE: TAMÀS JURONICS | MUSIKALISCHE LEITUNG: ERIC SOLÉN
DRAMATURGIE: DIETHER SCHLICKER | FOTO: JÖRG LANDSBERG | BÜHNE & KOSTÜM: T. KUHNERT

Es tanzen maura morales, jonathan buckels, efrat stempler, andreas starr, pascal séraline, naomi d’amour, lisa gropp, sita ostheimer, antje rose, vit barták, andreas etter, damian gmür

tamás juronics, künstlerischer leiter der ungarischen szeged contemporary dance company, choreografiert für die tänzer des oldenburgischen staatstheater die berühmte geschichte der „carmen“ als bewegendes und mitreißendes stück in der upperclass.

die Tragische 2003

DIE TRAGISCHE
EIN TANZSTÜCK DER MS-SCHRITTMACHER
OLDENBURGER STAATSTHEATER | BUDAPEST | SZEGED DANCE COMPANY
AB 21. 10. 2003
CHOREOGRAPHIE: MARTIN STIEFERMANN | MUSIK: FRANZ SCHUBERT; 4. SINFONIE
DRAMATURGIE: DIETHER SCHLICKER | FOTO: ANDREAS ETTER | BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT

Es tanzen: maura morales, jonathan buckels, efrat stempler, andreas starr, pascal sèraline, naomi d’amour, lisa gropp, sita ostheimer; antje rose, vit barták, andreas etter, damian gmür

eine bühne als mosaik – hinter jedem stein ein stück leben

metamorphosen im tierreich sind grundlegende und geheimnisvolle verwandlungen, mit welchen ein lebewesen seiner eigentlichen bestimmung immer einen schritt näher kommt. choreograph martin stiefermann überträgt diese idee der metamorphose auf das leben einer frau und erzählt in vier stationen, wie sie sich durch begegnungen und auseinandersetzungen mit ihr wichtigen menschen nach und nach verwandelt und sie ihren eigenen, ganz persönlichen weg findet.

Alles Liebe 2001

ALLES LIEBE
SCHAUSPIEL VON KATHARINA TANNER
ENSEMBLE THEATER BIEL/SOLOTHURN
AB 05.09.2001
REGIE: CLEMENS BECHTEL | DRAMATURGIE: MARION ZIKELI
BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT | CELLO: STEFAN THUT

das schweigen zwischen zwei sich liebenden im parkhaus.
traurige rituale einer toten partnerschaft

Medea 2001

MEDEA
SCHAUSPIEL VON EURIPIDES
ENSEMBLE THEATER BIEL/SOLOTHURN
AB 18.03.2001
REGIE: CLEMENS BECHTEL | DRAMATURGIE: JOHANNES EULE
BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT

3 bewegliche dia-projektions-wände ergeben durch die bilder neue räume. nahaufnahmen von legosteinen werden zum kinderzimmer mit beklemmender enge. ein aschenbecher wird zum heiligenschein und zur opferstätte.

eine familiäre tragödie, angesiedelt zwischen einbauschränken und einfamilienhäusern. zweidimensionale welten, die sich nur noch als projektion verwirklichen, weil das innere geschehen sie längst aus der wirklichkeit verbannt hat.

Zauberer von Ooz 2000

ZAUBERER VON OOZ
KINDERTHEATER VON FRANK L. BAUM
THEATER HALBERSTADT
Ab 28.10.2000
REGIE: MATTHIAS STRAUB | DRAMATURGIE: ANJA GRASSMEYER
BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT | MUSIK: SEBASTIAN WINDISCH

unter der Gürtellinie 1999

UNTER DER GÜRTELLINIE
SCHAUSPIEL VON RICHARD DRESSER
BREMER THEATER
AB 18.09.1999
REGIE: CLEMENS BECHTEL | DRAMATURGIE: BEATE HEINE
BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT | FOTOS: JÖRG LANDSBERG

die abgestürzte raumstation mir in afganistan
männerliebe und männerhass
ein bürodrama am rande des abgrunds

Feuergesicht 1999

FEUERGESICHT
SCHAUSPIEL VON MARIUS VON MAYENBURG
BREMER THEATER
AB 05.05.1999
REGIE: CLEMENS BECHTEL | DRAMATURGIE: IRIS LAUFENBERG
BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT | FOTOS: JÖRG LANDSBERG

versuchslabor familie

die familie als hölle auf erden. in einem laboratorium führen die konflikte zwischen den generationen zu einer alles zerstörenden explosion. zurück bleibt ein klinisch sauberer raum und die verzweiflung darüber, daß jede revolte ins leere mündet

Fette Männer im Rock 1997

FETTE MÄNNER IM ROCK
SCHAUSPIEL VON NICKY SILVER
BREMER THEATER / BRAUHAUSKELLER
AB 26.11.1997
REGIE: ROBERT EICHHORN | DRAMATURGIE: IRIS LAUFENBERG
BÜHNE & KOSTÜM: TILL KUHNERT | FOTOS: JÖRG LANDSBERG

eine blaue lagune wird zum jüngsten gericht